Dany Keller Galerie

 

Anne & Patrick Poirier

Text Objekte Biografie
   

Die Kuenstler Anne und Patrick Poirier, die beide 1942 in Marseille beziehungsweise Nantes geboren wurden, arbeiten seit den spaeten 60er Jahren nach ihrem Studium an der Ecole Nationale des Arts Décoratifs zusammen.
Sie gehoeren zu den Vertretern der sogenannten "Spurensicherung". Diese Richtung der zeitgenoessischen Kunst vereinigt Kuenstler, die Relikte der historischen Vergangenheit, oft mit persoenlichem Bezug, sammeln. Die Relikte werden ueber Tafeln, Modelle oder durch Photographien, Zeichnungen und Texten kuenstlerisch bearbeitet und praesentiert.
Fiktive archaeologische Ruinen stehen dabei im Werk von Anne und Patrick Poirier im Vordergrund ihres Interesses. Diese Ruinen sind mit intensiven subjektiven Erfahrungen gekoppelt. Die erste grosse gemeinsame Ausstellung der Kuenstler fand 1970 in Rom statt. Kurz darauf entsteht die Konstruktion "Ostia Antica", in der Text eine wesentliche Funktion hat.
Grosse mythologische Installationen in der Landschaft entstehen unter Verwendung von Skulpturenabguessen und Marmorbruchstuecken in den 80er Jahren. Anne und Patrick Poirier waren mehrfach auf der Biennale in Venedig mit ihren Arbeiten vertreten und sind weltweit immer wieder in Einzelausstellungen zu sehen.

Quelle: Ropac / Salzmann

<<< zum Start