Dany Keller Galerie

 

Leiko Ikemura

Text Zeichnungen Bilder Biografie


Leiko Ikemura wurde1951 in Tsu, in der Naehe von Osaka, geboren
und kam vor mehr als 34 Jahren nach Europa.
Nach Aufenthaltenund Studien
in Spanien, Zuerich, Muenchen und
Nuernberg folgte 1985 der Umzug nach Koeln.
Heute lebt sie in Koeln und Berlin und lehrt seit 1991 als Professorin
an der Universitaet der Kuenste in Berlin.

Ausstellungen / Auswahl

1984
Kunsthalle Nuernberg

Dany Keller Galerie, Muenchen
Kunstverein St. Gallen, St. Gallen

1985
Kunsthalle Waaghaus, Winterthur
Galerie Skulima, Berlin

1986
Galerie Toni Gerber, Bern

1987
Dany Keller Galerie, Muenchen
Museum fuer Gegenwartskunst, Basel
Forum Kunst, Rottweil

1988
Musée Cantonal des Beaux Arts, Lausanne
Kunstverein Lingen

1989
Kunstverein Saarbruecken
Kunstmuseum Ulm

1990
Satani Gallery, Tokyo

1991
Galerie Karsten Greve, Koeln
Galerie Pablo Staehli, Zuerich

1992
Kunstverein Salzburg, Salzburg

1993

Galerie Dany Keller, Muenchen


1994
Galerie Pablo Staehli, Zuerich
Galerie Karsten Greve, Paris

1995
Galerie HAM, Nagoya
Galerie Volker Diehl, Berlin

1997
Ausstellungsgesellschaft für zeitgenoessische Kunst Zollverein, Essen

1998
Satani Gallery, Tokyo
The Haggerty Museum of Art, Marquette University, Milwaukee
Kulturform Alte Post, Neuss

1999
Melbourne International Biennal, Japan Pavillon, Melbourne
"Art Affairs", Amsterdam

2000
Kabinett der Zeichnung Kunstverein Duesseldorf
Toyota Munincipal Museum of Art, Toyota
Morat Institute, Freiburg
Gallery HAM, Nagoya

2001
Wue
rttembergischer Kunstverein, Stuttgart
Kunstsammlungen Chemnitz
Kunstverein Lingen Kunsthalle

2004
"Für die Konstruktion des Unmöglichen", Europaen Kunsthalle, Koeln
Haus der Kunst, Muenchen
Kunsthalle Recklinghausen
Kuenstlerhaus Bethanien, Berlin
"1. Biennale der Zeichnung", Kunstverein Eislingen
"Die Sammlung Hanck", Museum Kunst Palast, Duesseldorf

2005
Fakultaet Bildende Kunst Berlinische Galerie
Kunsthalle Emden
Kolumba Kunstmuseum, Koeln
Staedtische Museen Heilbronn
Robert Miller Gallery, New York
Mori Art Museum, Tokyo
Kunstverein Bonn
Ulmer Museum
Suermondt Ludwig Museum, Aachen
Lentos Kunstmuseum, Linz nn
Kunstverein Moenchengladbach
Museum Liner, Appenzell
Centre Pasquart, Biel

2006
Kunstverein Bonn
Kunstverein Moenchengladbach
Museum Liner, Appenzell
Centre Pasquart, Biel

2007
"Zeichnungen" mit Stefan Huber und Clemens Kaletsch
Dany Keller Galerie Muenchen


2011
Galerie Tony Wuethrich, Ikemura Leiko
National Museum of Modern Art, Tokyo
Burg Wissem Bilderbuch Museum der Stadt Troisdorf

2010
Loock Galerie, Berlin, ASUKA -
Sauerland-Museum, Arnsberg
Galerie Karsten Greve - Köln

2009
Shugoarts, Tokyo
Jiri Svestka Gallery, Prag

2008
Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen (Kat.)
Galerie Karsten Greve, St. Moritz

2009
Shugoarts Tokyo, Japan

2010
ASUKA (mit Philipp von Matt), Loock Galerie, Berlin
Sauerland-Museum, Arnsberg
Gundel Gelbert Showroom, Koeln

2011
Mie Prefectural Art Museum, Tsu, Mie-ken, Japan
Galerie Priska Pasquer, Koeln
Galerie Karsten Greve Paris
Galerie Tony Wuethrich, Basel, Schweiz
National Museum of Modern Art, MOMAT, Tokyo, Japan

2012
Museum für asiatische Kunst, Berlin
ShugoArts, Tokyo
Galerie Haas AG, Zuerich
Kolumba Museum, Koeln
Museen Dahlem, Berlin

2013
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Dany Keller Galerie Eichelhardt



Auszeichnungen

1983 - 84: "Stadtzeichnerin in Nuernberg"
2001 "Kritikerpreis bildende Kunst", "Verband der deutschen Kritiker e. V."
2002 Albers Foundation, artist residency, us
2007 Iserlohner Kunstpreis, Buergerstiftung der Sparkasse Iserlohn / Wessel-Verein

Oeffentliche Sammlungen (Auswahl)

Kunstmuseum Basel, Basel
Kunstmuseum Bern, Bern
Kunstmuseum Liechtenstein, Liechtenstein
Kunsthalle Nuernberg, Nuernberg
Kolumba (Museum), Erzbischoefliches Dioezesanmuseum Koeln
Museum Kunst Palast, Kunstmuseum Duesseldorf
Kunstmuseum Linz, Lentos, Museum of modern Art Linz
The National Museum of Modern Art, Tokyo
The National Museum of Contemporary Art, Osaka
Tochigi Prefectural Museum of Fine Arts
Toyota Municipal Museum of Art, Toyota
Hara Museum of Contemporary Art Tokyo

Bibliografie

1982 "A map with seven drypoints" Edition Staehli, Zuerich
1983 "Wild cats and domesticatet cats" Edition Staehli, Zürich
1984 "Ancestors" Edition Kunstverein St. Gallen
1985 "A map with ten lithographies" Edition Gross, Staehli, Kunstverein Nuernberg
1985 "Hundert und Elf Haiku" Matuso Basho, Amman Verlag, Zuerich
1990 "Alpenindianer" Satani Gallery, Tokyo
1992 "caresse" Edition Camomille, Bruessel
1992 "Shadows" Johan Jonker, Amsterdam und Gabriele Rivet, Koeln
1995 "Bejing" Gallery HAM, Nagoya

 

<<< zum Start