Dany Keller Galerie

Will McBride

"Romy"
schwarz-weiss Fotografien

13.09. - 31.10.2002


Will McBride wurde 1931 in St.Louis/USA geboren. Er studierte Anglistik an der Universität Vermont und gleichzeitig Kunst als Privatschüler bei Norman Rockwell. Danach dann weitere Studien der Malerei und Kunstgeschichte in New York.

1953 kam McBride durch Militärdienst bei der US Army nach Würzburg und beginnt mit fotografischen Arbeiten. Seit dieser Zeit lebt und arbeitet er in Deutschland und Italien.

1964 fotografierte er ROMY SCHNEIDER für die legendäre Zeitschrift twen. Diese erst 2002 (anlässlich des 20.Todestags der Schauspielerin) im Knesebeck Verlag veröffentlichten schwarz-weiss Fotografien werden erstmalig in München ausgestellt. Die Momentaufnahmen sprühen voller Sinnlichkeit und Leben und zeigen ein erstaunliches Spektrum von Gefühlen und Leidenschaften.
Die erst 25jährige Schauspielerin verwandelte sich innerhalb von 2 Stunden vom unschuldigen Teenager zum verführerischen Vamp, von der erwachsenen, melancholischen Frau zur Diva, die sich selbstbewusst in Szene setzt.

Seit den sechziger Jahren machte Will McBride durch seine spektakulären Fotoreportagen in bekannten Magazinen Furore: twen, Time, Life, Look, Paris Match, Stern, Geo, FAZ, Zeitmagazin, u.a. Seine Fotografien sind in internationalen Museen und Sammlungen vertreten und wurden weltweit angekauft.

Will McBride - Romy Fotografische Erinnerungen - Paris 1964 bei Knesebeck Verlag


Will McBride

"Romy Schneider", schwarz-weiß Fotografien
Barytpapier, Handabzüge 40x50 cm, 1964/2001+2002
betitelt, signiert, datiert

<<< zum Start
Künstler-Index >>>