Dany Keller Galerie

 

Frank Herzog

Aquarelle 1977 - 2004
Ausstellung vom 09. November 2004 bis Januar 2005

"Kinder" 1977, Aquarell, 51 x 72,3 cm

Das Duden Lexikon schreibt: Aquarell (italienisch) ist ein mit Wasserfarben (pflanzlichen oder mineralischen Farben) auf Papier oder Pergament gemaltes Bild, bei dem der weisse Grund durchscheint, auch teilweise ausgespart wird. Schon im alten Aegypten gebrauchte Technik, zum Teil auch in der mittelalterlichen Buchmalerei, als eigentliche Malgattung erst seit dem 16. Jahrhundert bekannt.

Seit dem Kunststudium 1970 entstanden bei Frank Herzog Aquarelle, die sich dadurch besonders auszeichnen, dass die Aquarellfarbe pur (ohne Vorzeichnung) aufs Blatt gebracht wird. Somit ist auch keine Korrektur mehr moeglich. In seinem Verstaendnis ist diese Vorgehensweise die einzige, die der Bezeichnung Aquarell gerecht wird. Das setzt hohes Koennen und Erfahrung voraus. In meiner Galerie wurden bisher in Einzel- und Gruppenausstellungen wesentlich Skulpturen und Zeichnungen von Frank Herzog ausgestellt.
Ich freue mich ganz besonders, in dieser Ausstellung seinen Aquarellen den zentralen Platz zu geben, den sie in seinem Ouevre einnehmen.

Aquarelle 2004, je 18 x 41 cm, Büttenpapier

"Salatmobil"2004, Plastik, Büttenpapier, Aquarell

<<< zum Start