Dany Keller Galerie
Frank Herzog
"Klassische Moderne" - Ausstellung bis 27. Oktober 2001


Die in der Ausstellung gezeigten Holzskulpturen und Holzreliefs zum Thema "Klassische Moderne" sind keine kunsthistorische Umsetzung bekannter Werke oder Bewertung verstorbener Kuenstler.

Inspiriert durch die Kunst der klassischen Moderne entstehen aus der Sicht FRANK HERZOG mit Ölfarbe bemalte Skulpturen und Reliefs aus Holz, die so nicht im Oevre der ausgewaehlten Künstler existieren.

So wird dem Maler Morandi, der nie eine Skulptur gemacht hat, eine plastische Arbeit unterstellt. Nur in wenigen Faellen, werden Künstler in verfremdeter Weise zitiert (z.B. Man Ray). Das Bemerkenswerte an der Arbeit FRANK HERZOGS ist die Skulptur aus einem Stueck Holz, nichts wird verklebt, genagelt, verschraubt oder montiert. Dieses Können entlarvt sich erst bei kritischer Betrachtung.

In ironischen Brechungen, humorvollen Anspielungen und karikierenden Überteibungen ist das Gegenstaendliche ein wesentlicher Ausdruck seiner verschiedenen Themen. Basis seiner gesamten Arbeiten sind polare fundamentale Themen wie Liebe und Hass, Leben und Tod, Schoenheit und Haesslichkeit. Sympatisch inspirierend wirken Alltag und Umwelt mit den uns umgebenden Verruecktheiten und Banalitaeten, die auch in zarten Aquarellen festgehalten werden.
In der Galerie liegen zahlreiche Kataloge und Informationen aus.

Giacometti -Baquette - Giacometti, 1999
Holz/Ölfarbe 60x19x7,5 cm

Tears - Man Ray, 2001
Holz/Ölfarbe 27x46,5x4,5 cm
Tête - Brancusi, 2000
Holz/Ölfarbe, 20x30x19 cm
 
<<< zum Start
Künstler-Index >>>